Talla

26/05/1944

Tötung eines Angehörigen der Widerstandsbewegung

Am 24. Mai 1944 wurde Licio Nencetti, der Gründer und Kommandant der sogenannten „Compagnia Volante“ oder „Teppa“ (fliegende Kompanie), in Lokalität Lanciolina, während er auf dem Weg auf den Pratomagno zu einem Treffen mit den Partisanenführern Aligi Barducci (Potente) und Giuseppe Versari ist, von einer deutsch-italienischen Einheit gefangen genommen.
Nachdem er zuerst ins deutsche Kommando in Borgo alla Collina und dann ins Militärbezirkskommando nach Poppi gebracht wurde, wurde er zum Tode verurteilt, wahrscheinlich aufgrund deutscher Entscheidung, und wurde, nachdem er schwere Folterungen erlitt, wieder nach Talla zurück gebracht. Bei der Erschießung, ( die durch ein Erschießungskommando des GNR aus Rassina unter der Leitung der Leutnants Mario Sorrentino und Pietro Sacchetti erfolgte), verliert auch der junge Marcello Baldi sein Leben indem er, nach dem Grund der wahrgenommenen Hektik suchend, genau in dem Moment aus der Kirche tritt, als die Gewehrsalve auch den Nencetti tötet.
Das Kommando der IV Partisanenkompanie wird nach diesem Ereignis von Bruno Fantoni übernommen

Die Vorzeichen

Mahnmal für die Gefallenen aus Talla

Informationen

Ort der Unterbringung: Grünanlage

Datum der Platzierung: 29/05/1994

Beschreibung

Das Mahnmal ist aus Naturstein und steht auf zwei Stufen innerhalb der Grünanlage, die zu dem Platz gehört, der Lino Nencetti gewidmet ist, gegenüber der Kirche von Talla. Es erinnert an die Opfer des zweiten Weltkrieges aus der Gemeinde. Das Mahnmal beinhaltet zwei Marmorplatten, auf denen die Namen der Opfer stehen. Weiter unten befindet sich eine Bronzeplatte, auf der das Datum steht.

Persönliche Beobachtungen

Nachrichten und Kontextualisierung

Galerie:

Autor: Gesamtschule von Lucignano